News

Der „neue/alte“ CaterhamCarClub und seine Historie

Vor 11 Jahren – im Dezember 2006 wurde der Caterham Car Club Deutschland e.V. (CCCD) von 7 Caterham-Enthusiasten in Armsheim im schönen Rheinhessen gegründet.

Die federführenden Gründungsmitglieder waren die Familie Seydell (Andreas und Sybille sowie ihr Sohn Dominik) daneben Heiko Runkel mit damaliger Freundin Ingrid Schnabel sowie Dr. Thomas Sauer und Christoph Senftleben.

Sybille und Andreas Seydell, Heiko Runkel und Christoph Senftleben sind seit Gründung durchgehend im CCCD tätig. Insbesondere Andreas als 1. Vorsitzender und Sybille als Kassenwart sind seit dieser Zeit sehr aktiv und stehen hinter 90% des Vereinsangebotes. Heiko Runkel war bis auf eine kurze Auszeit ebenfalls durchgehend Mitglied des Vorstandes.

Nach 8 Jahren – in 2014 – erfolgte die Umbenennung des Vereins in Lotus Seven Club Deutschland e.V. (LSCD). Dies war leider auf Grund versuchter (interner und externer) Einflussnahmen auf die Vereinsgeschäfte ein notwendiger Schritt.

Nun, nach 11 Jahren erkannte der Vorstand wiederum Versuche auf die Vereinsgeschäfte Einfluss zu nehmen. Diesmal von einigen Wenigen innerhalb des Vereins. Da alle Versuche mit diesen Mitgliedern auf einen Konsens zu kommen scheiterten, blieb dem Vorstand des LSCD nichts Anderes übrig als einen sehr ungewöhnlichen Schritt zu gehen. Der Vorstand schlug auf der ordentlichen Mitgliederversammlung im November 2017 die Rückbenennung des LSCD in CCCD vor und verknüpfte diese Entscheidung mit der Vertrauensfrage (dem möglichen Rücktritt).

Die Mitgliederversammlung im November war sehr gut besucht, da bereits bei der Einladung klar war, das sich hier etwas anbahnen könnte. Wie nicht anders zu erwarten, erreichte die Rückbenennung nicht die erforderliche ¾ Mehrheit für eine Satzungsänderung und somit räumte der Vorstand komplett seinen Posten. Die alte Besetzung (Andreas Seydell als 1. Vorsitzender, Heiko Runkel als 2. Vorsitzender und Sybille Seydell als Kassenwart) gründete zeitnah einen neuen Verein – den Caterham Car Club e.V.

Die zur Gründung eines „neuen Vereins unter altem Namen“ erforderlichen Mitglieder waren schnell gefunden. Daher geht das Vereinsleben reibungslos weiter, mit der bekannten deutschen Caterham-Zeitschrift „Tiefflieger“, einer www.caterhamcar.club Homepage sowie dem jährlichen Clubkalender.

Was ist nun mit dem „alten“ Verein LSCD e.V.?

In einer außerordentlichen Mitgliederversammlung am 20.01.2018 wurde ein neuer Vorstand gewählt. Wie zu erwarten sind nun diejenigen Mitglieder auf den aktiven Posten, mit denen sich der damalige Vorstand nicht einigen konnte. Leider versäumte es der neue Vorstand die Versammlung zur Diskussion weiterer wichtige Fragen des LSCD e.V. zu nutzen. Es wurde tatsächlich „nur“ der Vorstand gewählt, der sich dann auch noch außer Stande sah, die Versammlung zu leiten geschweige sich aufraffen konnte einen Beamer zu organisieren. Ein Trauerspiel, das allerdings aus unserer Sicht abzusehen war. Nach kurzer Zeit war die außerordentliche Mitgliederversammlung bereits wieder beendet und man ging zum Abendessen über, bei dem man über den zurück getretenen Vorstand lästern konnte. Wichtige Themen, wie zukünftiger Vereinssitz, notwendige Satzungsänderungen, Vereinsname, etc. wurden nicht angesprochen. Damit wurde versäumt, Grundlagen zur nächsten außerordentlichen Mitgliederversammlung zu legen, bei dem man die dringend notwendigen Satzungsänderungen zur Abstimmung vorlegen muss. Schließlich ist der Vereinssitz des LSCD e.V. immer noch in Armsheim. Der zurückgetretene Vorstand nutze die Gelegenheit und übergab das gesamte noch in Besitz befindliche Clubeigentum an den neuen Vorstand. Dazu gehört neben der Vereinskasse, den Merchandising-Artikeln, und den vereinseigenen Club Zelt etc. auch die alte Webseite www.lscd.de. Leider hat es der neue Vorstand nach einer Woche immer nicht geschafft, die Domain auf einen neuen Provider umzuziehen und das übergebene Backup enzuspielen.
In der heutigen Zeit sollte dies eigentlich innerhalb weniger Stunden erledigt sein.

Dann kündigte Heiko Runkel seine Mitgliedschaft im LSCD, Sybille hatte schon nach der letzten Sitzung gekündigt. Nicht nur um sich nun ganz für den neuen CaterhamCarClub engagieren zu können, sondern auch um einem „Rausschmiss“ durch den neuen Vorstand zuvor zu kommen. Schließlich wollte der neue Vorstand den alten Vorstand nach der Wahl „schlachten“ – zumindest so die Einträge der WhatsApp Gruppe, aus der der neue Vorstand des LSCD hervorgekommen ist. Scheinbar ist dem neuen Vorstand auch nicht klar, was Beleidigungen in einer WhatsApp-Gruppe für juristische Folgen nach sich ziehen kann. Sonst hätte man sich dort sicherlich mit der Wortwahl und den Beschimpfungen (Honecker, Mielke, SED-Führung, Erdogan, Schlachten, etc.) etwas zurückgehalten.

Schwamm drüber, denn Meckern führte noch nie zum gewünschten Ziel.

Der Vorstand des CaterhamCarClub schaut nach vorn. Wir haben vor 11 Jahren den CaterhamCarClubDeutschland gegründet und alle haben gewettet, dass der Verein nicht lange existieren wird. Es kam bekanntermaßen anders. Nun gibt es den CaterhamCarClub und wir freuen uns auf die nächsten 11 Jahre.

Besonders freut es uns, dass der Hersteller Caterham Cars in GB www.caterham.co.uk sowie die deutsche Vertretung durch Kurt Hoffmann www.caterham.de den CaterhamCarClub weiterhin unterstützt und uns treu bleibt. Denn ein Verein lebt von den Menschen und Machern, nicht von tollen Rednern und Bekundungen etwas zu tun.

Wir haben bereits Fakten geschaffen. Der Kalender 2018 und der Tiefflieger No. 25 sind bereits gedruckt und befinden sich im Versand. Die neue Homepage füllt sich weiter und die nächsten Clubtermine stehen fest. Ein Merchandising-Bereich, Forum und Wiki sind im bereits Aufbau.

Wir sehen uns!

Heiko Runkel
2. Vorsitzender des CatrerhamCarClubs e.V. i.G.

Wir freuen uns auf Eure Kommentare … Weiterlesen

Die außerordentliche Mitgliederversammlung des LSCD am 20.01.2018 im Michel Hotel in Heppenheim hat einen neuen Vorstand gewählt: Weiterlesen