Caterham wird elektrisch

Caterham wird elektrisch

Chef der Marke kündigt zwei EV-Versionen an

Auto Motor und Sport berichtet in einem Onlinebeitrag über die Pläne und Ziel von Caterham.

Etwas mehr als einen Monat nach dem Besitzerwechsel ist Caterham wieder in den Nachrichten, denn im Hinblick auf das Überleben als Marke und die Beibehaltung seiner klassischen Sieben im Portfolio haben sie angekündigt, mit der Arbeit an einer elektrischen Variante zu beginnen, die innerhalb der nächsten fünf Jahre serienreif werden soll.

Die Herausforderung ist nicht nur im Hinblick auf die Finanzierung der Entwicklung groß, sondern auch aufgrund der Tatsache, dass die Batterien und das damit verbundene Gewicht gegen die Philosophie verstoßen, einen Caterham so leicht wie möglich zu bauen.

Graham Macdonald, CEO von Caterham, bleibt ohnehin optimistisch und sagt, dass der zukünftige elektrische Seven mit dem Ziel entwickelt wird, das Gewicht so gering wie möglich zu halten, um das charakteristische Handling nicht zu verändern. 

about:blank Der große Vorteil wäre die Leistung, und in diesem Sinne wird erwartet, dass der elektrische Seven hinsichtlich der Beschleunigung mit dem aktuellen 620R vergleichbar ist, der aus dem Stand in nur 2,79 Sekunden 100 km / h erreicht.

Letzte große Neuigkeit: Caterhams mit Verbrennungsmotor werden so lange wie möglich bestehen bleiben. In Macdonalds Worten: „Mein Ziel ist es, Verbrennungsmotoren so lange wie möglich zu erhlten. Solange wir einen Motor finden, der zu unserem Produkt passt, der jedoch immer schwieriger wird. Sie sind jetzt alle kleiner und mit Turbolader ausgestattet, und das wollen wir nicht.“

Wie oben erwähnt, ist der elektrische Caterham Seven in ungefähr fünf Jahren geplant, aber der erste Blick könnte 2023 kommen, wenn die Marke 50 Jahre feiert.

Wir berichten im nächsten Magazin über den elektrischen Caterham – nicht verpassen.

Scroll to Top